Behindertenhilfe

22.02. - 26.02.2021
22. und 26.02.2021
Jeweils 09:00 – 16:30 Uhr

Essstörungen bei Menschen mit einer geistigen Behinderung

Zielgruppe: Mitarbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe

Essstörungen gehören zu den schwer zu behandelnden Störungsbildern, da nach wie vor keine allgemeingültige Definition der Essstörung existiert. Kann die Abweichung vom BMI als Maßstab für Essstörungen genommen werden? Hat jeder dicke Mensch eine Essstörung? Hat jeder zu dünne Mensch eine Essstörung? Im Umgang mit Menschen mit einer geistigen Behinderung stellen Essstörungen häufig eine Herausforderung für das Betreuungsgeschehen dar.

In dieser Fortbildung werden wir uns mit den bekannten Essstörungen beschäftigen, diese anhand der Literatur definieren, um danach die Ursachen zu erforschen und Umgangsmöglichkeiten darzulegen. Der Schwerpunkt dieser Fortbildung liegt nicht in der Verbreitung ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse, sondern in der Betrachtung der Essstörung als eine psychische Störung, deren Ursache nicht im „Essen“ zu finden ist.

Schwerpunkte: Was sind Essstörungen? ▪ Magersucht ▪ Ess-Brech-Sucht ▪ Binge-Eating ▪ Pica-Syndrom ▪ Orthorexia nervosa ▪ Anorexia athletica ▪ Adipositas ▪ Essstörungen als Reaktion: Symptom und nicht Problem ▪ Persönlichkeitsmerkmale: Entstehung und Entwicklung ▪ Geistige Behinderung und entwicklungspsychologische Aspekte ▪ Rollendefinition und Rollenkonflikte

Referent: Peter Bandali, Diplom (RL) Pädagoge/Erziehungswissenschaftler

Veranstaltungsort: Tagungszentrum im Hotel Franz, Steeler Str. 261, 45138 Essen

Gebühr: 320,00 Euro


Weitere Seminare

Info und Beratung

Fortbildungsreferat der Franz Sales Akademie

im Hotel Franz
Steeler Str. 261
45138 Essen
Tel (0201) 2769-530
Fax (0201) 2769-531
E-Mail