Behindertenhilfe

09.11.2020
09:00-16:30 Uhr (8 UE)

Professionelle Nähe

Herstellen einer gelungenen Beziehung in der Arbeit mit Menschen mit (geistiger) Behinderung

Zielgruppe: Mitarbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe

Professionelle Nähe gilt im Betreuungsalltag als ein wesentlicher Faktor für eine erfolgreiche Gestaltung der helfenden Beziehung zwischen Betreuern und Klienten. Im pädagogischen Alltag müssen Betreuer permanent den damit verbundenen „Drahtseilakt“ zwischen Nähe und Distanz vollbringen, denn: Auf der einen Seite führt zu viel Nähe zu einer emotionalen Überforderung der Beziehungspartner. Auf der anderen Seite führt zu viel Distanz zur Abstumpfung der Beziehung.

Professionelle Nähe bedeutet in einer gelungenen helfenden Beziehung: die Einhaltung der Grenzen, die der Klient möchte und die, die man für sich selbst absteckt, um dann eine vertrauensvolle Nähe und verlässliche Beziehung aufbauen zu können.

Ziel dieser Fortbildung ist es, die Notwendigkeit der professionellen Nähe für erfolgreiches pädagogisches Handeln und eigene Handlungsstrategien in der Beziehungsgestaltung zu erkennen, zu modifizieren und weiter zu entwickeln. 

Schwerpunkte: Beziehungsgestaltung auf der Basis professionelle Nähe ▪ Rollen, Verantwortlichkeiten und Handlungsmöglichkeiten ▪ Erwartungen an den Mitarbeiter – wie verfügbar muss man sein? ▪ Die symbiotische Beziehung ▪ Eigene Grenzen kennen lernen ▪ Interventionstechniken zur Herstellung professioneller Nähe ▪ Umgang mit unterschiedlichem Nähe-/Distanzverhalten der Klienten ▪ Professionelle Nähe in besonders belastenden Situation – wohin mit den eigenen Gefühlen?

Referent: Dagmar Rudy, Dipl. Pädagogin, systemische Supervisorin

Veranstaltungsort: Tagungszentrum im Hotel Franz, Steeler Str. 261, 45138 Essen

Gebühr: 145,00 Euro


Weitere Seminare

Info und Beratung

Fortbildungsreferat der Franz Sales Akademie

im Hotel Franz
Steeler Str. 261
45138 Essen
Tel (0201) 2769-530
Fax (0201) 2769-531
E-Mail