News |

Varieté Inklusiv sucht weitere Partner-Schulen

Interessierte können sich jetzt für die Teilnahme im kommenden Schuljahr bewerben.

In der Zeche Carl kommen die Nachwuchs-Künstler zum großen Probentreffen zusammen.

In der Zeche Carl kommen die Nachwuchs-Künstler zum großen Probentreffen zusammen.

Im Modellprojekt „Varieté Inklusiv“ des Franz Sales Hauses, das von der Stiftung Mercator gefördert wird, sind Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam künstlerisch aktiv. In Kursen und gemeinsamen Proben bereiten sie sich auf ihre große Premiere im Juni vor—so wie am 24. Januar 2019 beim Probentreffen im Maschinenhaus der Zeche Carl.

Mit viel Herzblut arbeiten alle Beteiligten daran, dass die künstlerische Aufführung gelingt. In diesem Schuljahr sind die rund 50 Kinder und Jugendliche einer Gesamt– und einer Förderschule zum Thema „Wild sein“ kreativ. Angeleitet werden sie dabei von „Tandems“ aus Künstlern und Lehrkräften.

Ab dem kommenden Schuljahr 2019/20 können weitere Schulen des gebundenen Ganztags an Varieté Inklusiv teilnehmen. Interessierte Lehrkräfte, die das Angebot zur kulturellen Bildung und Inklusion gern an ihre Schule holen möchten, können sich noch bis zum 15. Februar 2019 per E-Mail  als Kooperationspartner bewerben.

Hier geht's zu Varieté Inklusiv