News |

Großzügige Spende

Viele MAN-Mitarbeiter spendeten Cent-Beträge ihres Gehalts. Daraus entstand eine große Summe, die auf dem Klosterberghof für riesige Freude sorgt.

Über die große Spende freut sich Dr. Ann-Katrin-Glüsing, Geschäftsführerin der Franz Sales Werkstätten mit Cindy Huber, Personalreferentin, Dirk Hill, stellv. Betriebsratsvorsitzender, und Michael Eichholz, Betriebsratsvorsitzender Schwerbehindertenvertretung bei MAN Truck & Bus Deutschland in Bochum (vorne v. l. n. r.).

Über die große Spende freut sich Dr. Ann-Katrin-Glüsing, Geschäftsführerin der Franz Sales Werkstätten mit Cindy Huber, Personalreferentin, Dirk Hill, stellv. Betriebsratsvorsitzender, und Michael Eichholz, Betriebsratsvorsitzender Schwerbehindertenvertretung bei MAN Truck & Bus Deutschland in Bochum (vorne v. l. n. r.).

Überraschung und große Freude: Applaus für die großzügige Spende von MAN.

Überraschung und große Freude: Applaus für die großzügige Spende von MAN.

Mit der Spende vieler kleiner Beträge zeigten die Mitarbeiter von MAN SE und MAN Truck & Bus Deutschland GmbH ein großes Herz: Sie sammelten übers Jahr die Cent-Beträge ihres Gehalts für den guten Zweck.Diese Aktion kommt nun dem Franz Sales Haus zugute, das sich über eine großzügige Spende von 10.000 Euro für das auf dem Klosterberghof geplante Hofcafé freuen kann.

Auf dem Bio-Hof der Franz Sales Werkstätten in Essen-Horst fand dann am 3. Dezember 2019 - dem internationalen Tag der Menschen mit Behinderung - auch die Übergabe des symbolischen Schecks statt. Mitarbeiter aus der Schwerbehindertenvertretung, dem Betriebsrat und dem Personalbereich von MAN Truck & Bus in Bochum waren zu Gast, um die Spende zu überreichen. "Wir freuen uns sehr über das große Engagement der MAN-Belegschaft und danken allen Beteiligten ganz herzlich dafür, dass Sie unser Projekt für ihre Aktion ausgesucht haben", so Dr. Ann-Katrin Glüsing, Geschäftsführerin der Franz Sales Werkstätten. Stellvertretend für alle, die sich mit ihren Rest-Cents eingebracht haben, bedanken sich die Werkstätten bei Athanasios Stimoniaris, Konzernbetriebsratsvorsitzender, Dr. Carsten Intra, Arbeitsdirektor bei MAN SE und Steffen Zieger, Gesamtbetriebsratsvorsitzender bei MAN Truck & Bus Deutschland.

Beim gemeinsamen Kaffeetrinken in der Hof-Tenne mit einigen Werkstatt-Beschäftigten zeigten sich die Unternehmensvertreter sehr interessiert an der Arbeit der Menschen mit Behinderung auf dem Bauernhof und in der benachbarten Werkstatt. Zuvor hatten die Gäste gemeinsam mit Landwirtschaftsmeister Andreas Martens den Klosterberghof erkundet.

Der Kontakt zwischen den Franz Sales Werkstätten und dem Bochumer Standort von MAN Truck & Bus Deutschland besteht bereits seit einem Jahr. Damals hatte eine Gruppe von Werkstatt-Beschäftigten die Gelegenheit, die Service-Werkstatt von MAN zu besichtigen und mit den dortigen Azubis ins Gespräch zu kommen. Der Austausch zu Qualifizierungs- und Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung wird auch weiterhin gepflegt, sodass über eine Bildungspartnerschaft perspektivisch Praktika und Außenarbeitsplätze in der Lkw-Werkstatt entstehen können.