"Grüne" Spende

Große Freude über zwei Hochbeete, die von der EDEKA Stiftung gespendet wurden.

Die Hochbeete sind auch für Rollstuhlfahrer gut zugänglich.

Die Hochbeete sind auch für Rollstuhlfahrer gut zugänglich.

Die Bewohnerinnen und Bewohner pflanzen ihr eigenes Gemüse und übernehmen Verantwortung.

Die Bewohnerinnen und Bewohner pflanzen ihr eigenes Gemüse und übernehmen Verantwortung.

Für das Wohnhaus an der Bischoffstraße in Altenessen hat das Unternehmen zwei Hochbeete gespendet, in denen die gartenbegeisterten Bewohnerinnen und Bewohner jetzt Gemüse und Kräuter anbauen.

In den neuen Hochbeeten können nun ganz professionell Salate, Fenchel, Kohlrabi und Co. mit viel Liebe gepflegt und geerntet werden. Schon zuvor hatten sich die Bewohnerinnen und Bewohner in mehreren Workshops mit der jahreszeitlichen Gestaltung des Gartens beschäftigt. Jetzt sorgen die praktischen Hochbeete für große Freude, denn hier können auch Rollstuhlfahrer mitten im Geschehen sein und bequem an der Gartenarbeit mitwirken.

Die Spende von EDEKA baut Barrieren ab und bietet neue Sinnesanreize und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Die Bewohnerinnen und Bewohner können genau beobachten, wie aus den kleinen Pflänzchen frische Lebensmittel für die eigene Küche werden. Sie übernehmen Verantwortung für alles, was sie gepflanzt haben. Auch ihre motorischen Fähigkeiten werden dabei geschult. Gemeinsam mit den Mitarbeitenden des Hauses freuen sie sich schon jetzt darauf, ihr selbst angebautes Gemüse zu ernten und zusammen etwas Leckeres damit zu kochen.