Neue Partnerschaft

Eine Kooperation zwischen Franz Sales Haus und der Kreishandwerkerschaft Essen schafft neue Arbeits-Perspektiven.

Martin van Beek, Vorstand der Kreishandwerkerschaft, Dr. Ann-Katrin Glüsing, Geschäftsführerin der Franz Sales Werkstätten GmbH, Wolfgang Dapprich, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, und Hubert Vornholt, Direktor des Franz Sales Hauses (v.l.), unterzeichneten die neue Kooperationsvereinbarung.

Martin van Beek, Vorstand der Kreishandwerkerschaft, Dr. Ann-Katrin Glüsing, Geschäftsführerin der Franz Sales Werkstätten GmbH, Wolfgang Dapprich, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, und Hubert Vornholt, Direktor des Franz Sales Hauses (v.l.), unterzeichneten die neue Kooperationsvereinbarung.

Das Franz Sales Haus und die Kreishandwerkerschaft in Essen haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, um Menschen mit Behinderung und benachteiligte Jugendliche und Erwachsene beim Einstieg in die Arbeitswelt zu unterstützen. Durch die Zusammenarbeit können Beschäftigte der Franz Sales Werkstätten und Teilnehmende der Maßnahmen zur Arbeitsmarktintegration im Franz Sales Haus künftig noch schneller mit Arbeitgebern aus dem Handwerk zusammenkommen.Die ersten Firmen haben bereits Interesse signalisiert und ihren Besuch angekündigt.

Im Rahmen der diesjährigen Versammlung der Obermeister der Kreishandwerkerschaft im Hotel Franz wurde die Kooperation besiegelt. Von der Zusammenarbeit können alle Seiten profitieren: Menschen mit Behinderung oder anderen Einschränkungen haben ein hohes Exklusions-Risiko, der Zugang zum Arbeitsmarkt bleibt ihnen oft verschlossen. Auf der anderen Seite haben Handwerksbetriebe durch den Fachkräftemangel unbesetzte Ausbildungs- und Arbeitsplätze, sind aber oft nicht auf die Bedürfnisse von Menschen mit Handicap eingestellt. Vor diesem Hintergrund werden Qualifizierungstrainer, Bildungsbegleiter und Pädagogen aus dem Franz Sales Haus die benachteiligten Menschen schulen und bei ihrem Einsatz in den Handwerksbetrieben begleiten. So werden die Firmen aktiv unterstützt und können durch gut eingearbeitete Arbeitnehmer aus den Franz Sales Werkstätten oder der Arbeitsmarktintegration ihre Fachkräfte entlasten und freie Stellen besetzen.

Beide Partner wollen den Austausch zu Qualifizierungs- und Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Einschränkungen intensiv pflegen, damit Praktika und externe Werkstatt-Arbeitsplätze bei Essener Handwerksbetrieben möglichst schnell realisiert werden können.