Papiertheater

Am 8. und 10. November ist in der Pinte um 19 Uhr das unterhaltsame Stück "Die verkaufte Braut" zu sehen.

Die Miniatur-Inszenierungen des Papiertheaters, die berühmte Werke in komprimierter Form zeigen, sind ein Genuss.

Die Miniatur-Inszenierungen des Papiertheaters, die berühmte Werke in komprimierter Form zeigen, sind ein Genuss.

Das Papiertheater von Hannes Papirnik ist wieder zu Gast in der Kulturpinte. In diesem Jahr wird die kleine Bühne „Die verkaufte Braut“ aufführen. Das Stück nach der berühmten Oper von Bedřich Smetana entführt uns für knapp 40 Minuten nach Böhmen. Das heitere Geschehen, in dem Verwechslung und List sowie eine Kirmes und ein Zirkus eine wichtige Rolle spielen, wurde speziell für das Papiertheater bearbeitet und gekürzt. Die Aufführung wird mit klassischen Kulissen- und Figurenbögen mit viel Liebe zum Detail auf die kleine Bühne gebracht. Die komische und unterhaltsame Miniatur-Oper beinhaltet viele Motive des klassischen Märchens und besticht durch ihre aufwändige bühnentechnische Umsetzung.

Die Aufführungen sind kostenlos, da es nur wenige Plätze in der Pinte (Steeler Str. 261, 45138 Essen) gibt, sollten Interessenten rechtzeitig vor Ort sein.