Spende hilft beim Neuaufbau

Die Döbbe Bäckereien unterstützen die Werkstatt in Kupferdreh nach dem Flutschaden.

Bei der Übergabe der großzügigen Spende: Dr. Ann-Katrin Glüsing, Geschäftsführerin der Franz Sales Werkstätten, die Beschäftigte Jennifer Hümke, Döbbe-Juniorchef Johannes Döbbe, Hubert Vornholt, Direktor des Franz Sales Hauses, der Beschäftigte André Rühle und Werkstatt-Betriebsleiter Thomas Graf.

Bei der Übergabe der großzügigen Spende: Dr. Ann-Katrin Glüsing, Geschäftsführerin der Franz Sales Werkstätten, die Beschäftigte Jennifer Hümke, Döbbe-Juniorchef Johannes Döbbe, Hubert Vornholt, Direktor des Franz Sales Hauses, der Beschäftigte André Rühle und Werkstatt-Betriebsleiter Thomas Graf.

Die große Spendensumme sorgt für große Freude.

Die große Spendensumme sorgt für große Freude.

Die Überflutungen durch den Deilbach haben Mitte Juli auch die Franz Sales Werkstatt in Essen‐Kupferdreh stark getroffen. Eine Spendenaktion der Döbbe Bäckereien hilft jetzt dabei, die Räumlichkeiten wieder neu zu gestalten.

Der Werkstatt-Betrieb an der Hinsbecker Löh freut sich über 5.240 Euro, die durch den Verkauf von süßen „Spenden-Stütchen“ in den Döbbe-Fachgeschäften zusammengekommen sind. Unter dem Motto „Gemeinsam helfen“ spendeten die Kunden durch den Kauf dieses besonderen Brötchens 50 Cent pro Stück für den guten Zweck. Das Geld trägt jetzt dazu bei, die Folgen des verheerenden Hochwassers zu mildern und den wichtigen Multifunktionsraum der Werkstatt neu einzurichten und auszustatten. Hier finden Gespräche, Therapie-, Gruppen- und Entspannungsangebote statt.

Die Flut hat den Raum stark beschädigt und die vorhandenen Materialien zerstört. „Durch die Unterstützung von Döbbe können wir neue, multifunktionale Möbel und auch neue Materialien zur Förderung der Menschen mit Behinderung anschaffen“, freut sich Betriebsleiter Thomas Graf. Unter anderem stehen CDs, Lernspiele, Übungsmaterial zum Rechnen und Lesen sowie Tablets für das Lernen am Bildschirm auf der Wunschliste. Das neue Raumkonzept entwickelt das Werkstatt-Team gemeinsam mit den Beschäftigten, die so ihr Arbeitsumfeld aktiv mitgestalten können.

„Hier kann unsere Hilfe direkt etwas bewirken, damit die Menschen mit Behinderung alle Angebote ihrer Werkstatt wieder nutzen und zur Normalität zurückkehren können“, freut sich auch Johannes Döbbe, Junior-Chef des Familienunternehmens, das sich regelmäßig in der Region sozial engagiert. „Diese tolle Spende ist großartig und bietet für den Neuaufbau
zusätzliche Möglichkeiten, die unseren Beschäftigten zugute kommen“, ergänzt Dr. Ann-Katrin Glüsing, Geschäftsführerin der Franz Sales Werkstätten. Deshalb sagt die Werkstatt ganz herzlich Danke an Döbbe und alle, die mitgespendet haben.