Integrative Sportexerzitien

Sportler aus dem Franz Sales Haus waren drei Tage lang unterwegs. Gemeinsames Angebot von Seelsorge und Sportverein.

Gut gelaunt zeigen sich die Teilnehmer der Sportexerzitien, die ein vielseitiges Programm erlebt haben.

Gut gelaunt zeigen sich die Teilnehmer der Sportexerzitien, die ein vielseitiges Programm erlebt haben.

„Suche Frieden und jage ihm nach“ – unter diesem Motto brachen 14 Sportler aus dem Franz Sales Haus am 26. Juli 2019 zum Jugendhaus Hardehausen bei Paderborn auf. Zum ersten Mal fanden die traditionellen integrativen Sportexerzitien nicht im Winter statt. Alle Teilnehmer freuten sich darauf, das alte ehemalige Kloster im Erzbistum Paderborn und die schöne Landschaft einmal im Sommer zu erleben! Bei den Sportexerzitien wechseln sich kleine geistliche Impulse und Bewegungsaktivitäten ab. So nahm die Gruppe am ersten Abend gleich die neu gestaltete Turnhalle in Beschlag, um Fußball, Badminton und Basketball zu spielen. So manches Talent zeigte sich dabei: Lukas empfahl sich für unsere Badmintongruppe und Hubert war beim Fußball kaum zu bremsen.

Der Samstag begann mit einem Morgenimpuls in der Kapelle. Nach dem anschließenden Frühstück stand eine Schatzsuche auf dem Programm, die direkt neben dem Kloster in ein kleines Naturparadies mit einem Gehege für Wildschweine, Wildpferde und Wisente führte. Die Teilnehmer konnten die Tiere beobachten und fanden schließlich auch den Schatz: eine Tüte Weingummi. Auf dem anstrengenden Weg halfen sich die Teilnehmer gegenseitig und beschäftigten sich nach der Mittagspause dann mit der Frage, was man für den Frieden alles tun kann. Probleme gemeinsam lösen, sich helfen, Nächstenliebe leben und die Natur schützen, damit alle Menschen auf dieser Welt leben können: Was so selbstverständlich klingt, ist im Leben oft schwer umzusetzen. Dennoch sollen wir diesen Grundsätzen hinterjagen, wie beim Fußball dem Ball. Wir sollen alles dafür tun, dass wir Frieden halten und uns auch um die Menschen kümmern, die wir nicht so gut leiden können. Eine echte Herausforderung für alle!

Beim Schwimmbadbesuch am Nachmittag holten sich die Sportler beim Spielen und Toben im Wasser großen Hunger für das Grillen am Abend in der Klostermannshütte. Alle halfen mit und so war schnell alles aufgebaut und zubereitet. Auf der Wiese vor der Hütte spielte die Gruppe das Wikinger-Spiel und Cross Boccia. Schließlich endete der Abend beim gemeinsamen Singen, das Seelsorger Joachim Derichs mit der Gitarre begleitete.

Bei der Messe am Sonntag kamen Manuel und Klaus Dieter als Messdiener zum Einsatz und machten ihre Sache großartig! Der Pastor in Hardehausen freut sich jedes Jahr über den frischen Wind aus Essen, der die Messe zu einem besonderen Ereignis macht. Im Anschluss wurde schon gepackt und nach dem Mittagsessen ging es zurück zum Franz Sales Haus. Den Teilnehmern hat die gemeinsame Zeit sehr gut gefallen. Patricia war so begeistert, dass sie kaum sprechen konnte. Und Franz Josef bekam einen Orden, weil er einen anderen Teilnehmer die ganze Zeit über so selbstlos und selbstverständlich unterstützt hat. 2020 wollen alle wieder dabei sein. Mit den Teilnehmern freuen sich Joachim Derichs und Ewald Brüggemann, Sportllicher Leiter des DJK Franz Sales Haus, schon aufs nächste Jahr, wenn es dann wieder im Sommer nach Hardehausen geht.