Arbeitsmarktintegration

Jobsucher

Begleitung in den Beruf

Das Franz Sales Haus unterstützt Menschen mit Behinderung dabei, einen individuell passenden Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden.

Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten: 

Jugendliche, die im Grenzbereich zwischen Lernbehinderung und geistiger Behinderung stehen oder psychische Störungen bzw. Verhaltensauffälligkeiten haben, können an der Maßnahme „Unterstützte Beschäftigung“ teilnehmen. Hier werden sie auf ihrem Weg zu einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis von erfahrenen Mitarbeitern des Franz Sales Hauses gecoacht und begleitet.

Zunächst erproben sich die Teilnehmer in der Orientierungsphase durch zahlreiche Übungen und in Praktikumsbetrieben. Danach werden sie an einem geeigneten Arbeitsplatz qualifiziert und eingearbeitet. In der letzten Phase soll sich die neue Situation stabilisieren, damit die erreichten Qualifizierungsziele gefestigt werden. Ziel ist ein versicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis.

Die Zuweisung erfolgt durch die Agentur für Arbeit Essen, die die Maßnahme maximal 24 Monate fördert. Das Franz Sales Haus führt diese Maßnahme seit 2009 erfolgreich durch.

Ihre Ansprechpartnerin

Nicole Köster berät Sie gerne:
Tel (0201) 2769-825 
E-Mail senden

Weitere Informationen finden Sie hier im Flyer

Menschen mit mehreren Einschränkungen haben es besonders schwer, einen Weg ins Arbeitsleben zu finden. Ihnen hilft jetzt das Projekt „Essen.Pro.Teilhabe“ (EPT), an dem auch die erfahrenen Coaches aus dem Franz Sales Haus beteiligt sind. Gemeinsam mit verschiedenen Partnern wollen sie den Teilnehmenden durch eine maßgeschneiderte Beratung neue Perspektiven für ihre berufliche Teilhabe aufzeigen.

Das Modellprojekt zeichnet sich durch seinen ganzheitlichen Ansatz aus. Mit beteiligt sind: das Jobcenter Essen, unser Bereich Arbeitsmarktintegration, der Diagnostik-Spezialist „Softdoor“ und der Jugendhilfe-Träger CJD Zehnthof Essen. Gemeinsam setzen sich die Partner für die Menschen mit komplexen Einschränkungen ein, die vom JobCenter zur Teilnahme am Projekt eingeladen wurden. Insgesamt läuft das Projekt, das Anfang 2020 gestartet ist, über fünf Jahre. Die Arbeit der Experten aus dem Franz Sales Haus bildet das Herzstück des Projekts EPT: Wer sich zum Mitmachen entscheidet, erhält bei ihnen ein ausführliches und ganz persönliches Coaching, das auf die jeweilige Lebenssituation zugeschnitten ist. Auch die bis zu sechs Monate dauernde Nachbetreuung übernehmen die Coaches. Sie stehen weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung, um die erreichten Erfolge nachhaltig zu festigen. 

Mehr zu Essen.Pro.Teilhabe finden Sie hier

Wer in den Franz Sales Werkstätten arbeitet,
und auf den allgemeinen Arbeitsmarkt wechseln möchte, 
dem helfen wir gerne,
eine passende Stelle zu finden.

Wir haben gute Kontakte zu vielen Firmen.
Deshalb können wir Vorschläge machen
und geeignete Betriebe suchen. 

Die Integrationsmanager begleiten die Beschäftigten.
Sie helfen bei der Einarbeitung.
Sie achten darauf, 
dass es den Beschäftigten in dem Unternehmen gut geht.
Sie helfen auch bei Problemen.

Frank Voss berät Sie gerne:
Telefon (0201) 8536-471
Klicken Sie hier, um ihm eine Nachricht zu senden.