A

Ambulant Betreutes Wohnen

Die Abkürzungen ABW (Ambulant Betreutes Wohnen) und BeWo (Betreutes Wohnen) bezeichnen ein Unterstützungsangebot für Menschen mit Behinderungen, die in ihrer eigenen Wohnung leben. Die ambulante Hilfe vor Ort ist für viele Menschen die Alternative zur stationären Betreuung. Weil bei der Bewältigung des Alltags immer wieder große und kleine Hürden auftauchen, wird die Unterstützung und Betreuung nach dem individuellen Bedarf erhoben und von Fachkräften ausgeführt. Die Hilfen können dabei ganz unterschiedlich ausfallen: Unterstützung in haushaltspraktischen Dingen, therapeutische Gespräche, Beratung und Hilfe im Umgang mit Behörden sowie gezielte Anregungen für die Freizeitgestaltung. Um die sozialen Kontakte von allein lebenden Menschen zu fördern, stellt das Franz Sales Haus Räumlichkeiten zur Verfügung, die als Treffpunkt und Begegnungsstätte fungieren.

Arbeitsmarktintegration

Arbeit ist ein Grundbedürfnis des Menschen, erfüllt ihn mit Sinn und strukturiert den Tag. Über die Arbeit erfährt der Mensch Erfolgserlebnisse, Anerkennung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. In den Franz Sales Werkstätten, den Projekten im Bereich Arbeitsmarktintegration und unserem Unternehmen "in time gGmbH" qualifizieren und beschäftigen wir Menschen, damit sie einen aktiven Platz in der Gesellschaft einnehmen können.

B

Bauernhof

Am Rande der Großstadt ist die Welt noch in Ordnung: Wie in einer grünen Oase leben und arbeiten rund 20 Beschäftigte mit geistiger Behinderung auf dem erstmals 1319 in der Stadtchronik erwähnten Klosterberghof.

Der denkmalgeschützte Bauernhof, der in einem Landschaftsschutzgebiet hinter einem kleinen Wald inmitten von Obstwiesen und Feldern liegt, wird seit 1992 aus Überzeugung nach den strengen Bioland®-Kriterien bewirtschaftet. Für Mensch und Tier heißt das: Natur pur.

D

DIA-AM (Diagnose der Arbeitsmarktfähigkeit)

Durch die am Franz Sales Haus angegliederte Maßnahme „Diagnose der Arbeitsmarkt-fähigkeit besonders betroffener behinderter Menschen“ (DIA-AM) kann festgestellt werden, ob und in welchem Umfang die Teilnehmer einer Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nachgehen können.